Berichte

Flugreise nach Kroatien im Mai 2018

In diesem Jahr ging die große Reise des LandFrauen Kreisverbandes nach Kroatien.

 

96 LandFrauen hatten sich für dieses Reiseziel entschieden und somit flogen wir mit 2 Gruppen nach Kroatien.

 

Land und Leute kennen lernen war unser Ziel und durch die gute Ausarbeitung der Firma Neubauer Reisen und unserer kompetenten Gästeführerin Jana, die uns die ganze Zeit begleitete, sahen wir auf unseren Tagesausflügen die Piratenstadt Markarska, die mittelalterliche Stadt Dubrovnik , Split, die kulturelle Metropole Dalmatiens und im Nachbarland Bosnien - Herzegowina die Stadt Mostar. Wir bewunderten die Brücke aus dem Jahr 1566, die im Jahr 2004 wieder aufgebaut wurde.

 

Die Schifffahrt zur Insel Brac mit anschließendem Fischpicknick war ein besonderes Erlebnis!

 

Der Nationalpark Krka mit den unzähligen Wasserfällen ist ein Naturphänomen und wir waren erstaunt von solch einem Anblick!

 

Nach 8 Tagen ging es zurück nach Hause und wir sind voller wunderbarer Erlebnisse alle gesund und munter wieder zu Hause gelandet!

 

Jutta Neuber

So einfach zum guten Foto

Gruppe Fotoworkshop
Foto: Sabine Sommerschuh

Sehr praxisnah und anhand von vielen Beispielfotos vermittelte Diplom-Agraringenieurin Sabine Sommerschuh, die eine Agentur für Video- und Mediengestaltungbetreibt, Tipps und Tricks, um zu einem guten Foto zu gelangen.

 

Motivwahl, Schaffung von Bildebenen, Beachtung des Goldenen Schnitts, Perspekive sowie Licht und Farben sollten von der Fotografin beachtet werden.

 

Doch alle Theorie ist grau, daher ging die Gruppe gleich gemeinsam mit der Dozentin auf Fotoexkursion. Der Park hinter der Jugendakademie Segeberg und der Segeberger See boten eine Fülle von Motiven. Abschließend wurden die Fotos gemeinsam besprochen. Ein toller Nachmittag mit vielen praxisnahen Informationen!

Fotoworkshop
Foto: Julia Dircks

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Junge LandFrauen

Nicole Arnold

Das Forum der Jahreshauptversammlung nutzte Nicole Arnold aus dem Ortsverein Nahe und Umgebung, um auf das Projekt "Junge LandFrauen im Kreisverband Segeberg" aufmerksam zu machen.

 

Ziel dieser Initiative, die seit Oktober 2017 auf Bundesebene läuft, ist es, bei jungen Frauen auf dem Lande, Vorurteile gegenüber LandFrauenVereinen abzubauen. Die 38-jährige Polizistin möchte zusammen mit ihrer Mitstreiterin Silke Altner ein kreisweites Netzwerk für junge Mitglieder gründen. Geplant sind monatliche Zusammenkünfte und Aktionen, die thematisch und zeitlich gut mit Familie und Beruf vereinbar sind.

 

Das Netzwerk sieht sich keinesfalls als Konkurrenz zu den etablierten Ortsvereinen, sondern möchte durch das Engagement die Vereine stärken und Sichtbarkeit für die LandFrauen bei jüngeren Frauen schaffen.

 

Alle LandFrauen sind herzlich zur Auftaktveranstaltung der Initiative am 6. Juni 2018 um 20.00 Uhr in Leezen eingeladen.

 

Weitere Infos zum Projekt

 

Weitere Infos zur Veranstaltung

Herzlich Willkommen im Kreisvorstand

Verabschiedung Maren Schümann

Die Wahlen auf der Jahreshauptversammlung des Land-Frauen Kreisverbands Segeberg am 18. April 2018 brachten einige Veränderungen im Vorstand.

 

Doch zunächst verabschiedete die Kreisvorsitzende Jutta Neuber die Kassenwartin Maren Schümann (Hasenmoor) und dankte ihr für ihren Einsatz in den letzten 15 Jahren. Auch Gaby Andresen (Hartenholm) schied aus dem Vorstand aus. Sie hatte 12 Jahre das Amt der Schriftführerin inne. Leider konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Beide LandFrauen wurden für ihre Tätigkeit mit der silbernen Biene mit Schleswig-Holstein Farben geehrt.

 

Für die freigewordenen Posten kandidierten zwei erfahrene LandFrauen, so dass den 70 Delegierten aus den 18 anwesenden Ortsvereinen die Wahl nicht schwer fiel. Anja Mahlstedt (Großenaspe) gehörte bereits 2 Jahre als Beisitzerin dem Vorstand an und übernimmt nun die Finanzen. Britta Hamdorf (Heiderfeld) rückt nach einjähriger Tätigkeit als Beisitzerin auf den Posten der Schriftführerin.

 

Die neuen Beisitzerinnen Inge Wiedekamp (Pronstorf) und Anke Thordsen (Rickling) machen den Vorstand wieder komplett.

vlnr. Inge Wiedekamp, Anja Mahlstedt, Anke Thordsen und Britta Hamdorf
vlnr. Inge Wiedekamp, Anja Mahlstedt, Anke Thordsen und Britta Hamdorf

Zum Wellness mit 4 Bussen in Bad Flinsberg

Ganz im Westen des wunderbaren Sudetengebirges in Schlesien befindet sich das Isergebirge mit einem der ältesten und schönsten Kurorte Polens, Bad Flinsberg/Swieradow Zdroj. Der Ort im Dreiländereck Deutschland - Polen - Tschechien, in einem schönen Tal des Isergebirges, ist seit 1763 Kur- und Badeort und bietet beste Voraussetzungen für Gesundheit und Erholung. Wir hatten alle eine sehr schöne Zeit mit den vielen verschiedenen Wellnessanwendungen, Spaziergängen im Ort und der Umgebung und etlichen Kulturangeboten im Ort und im Hotel „ Berliner“.

 

Bereits zum 4. Mal waren wir in diesem Kurhotel, in dem wir uns alle so richtig wohlfühlen. Es ist ein Hotel, das von Frauen geführt wird, dieses merkt man an vielen Bereichen, z.B. die Zimmereinrichtung, der Wellness-Bereich und überall immer frische Blumen. Nacheinander fuhren wir mit insgesamt über 160 Frauen hierhin und sind auch 2021 wieder zum Wellness in Bad Flinsberg im Hotel „Berliner“.

 

Wiebke Bock

2. Vorsitzende

Land-Frauen Kreisverband Segeberg e.V.

 

Nachstehend jeweils ein Gruppenfoto; zum Vergrößern bitte anklicken!

Kinoabend für Landfrauen des Kreisverbandes Segeberg

Es ist zur Tradition geworden, Anfang des Jahres für die Landfrauen des Kreisverbandes Segeberg einen Kinoabend zu organisieren.

 

In diesem Jahr stellt sich der OV Rönnau u. U. für die Organisation des Kinoabends zur Verfügung. Es beginnt damit, einen geeigneten Film für die Landfrauen zu finden. Wir haben uns über einen längeren Zeitraum über das Filmangebot unseres Kinos in Bad Segeberg informiert, interessante Film angeschaut und immer wieder überlegt, ob der Film geeignet ist. Weitere Möglichkeiten an aktuellen Filmangeboten findet man im Internet. Damit wird die Wahl aber auch nicht leichter. Letztendlich standen 3 Filme zur Auswahl, der eine scheiterte an schwyzerdütsch Dialekt, der andere hatte eine Überlänge, das wollten wir den Landfrauen nicht zumuten. Die Wahl fiel dann auf den historischen Film „ Victoria & Abdul“.

Im nächsten Schritt wurde dann mit dem Kinobetreiber ein Termin für zwei aufeinander folgende Kinoabende besprochen. Vom Kino erhielten wir freundlicherweise einen Flyer mit Beschreibung des Filmes und allen erforderlichen Angaben wie Termine, Uhrzeiten und Anmeldemöglichkeiten, der über den Kreisverband an alle Ortsvereine verteilt wurde. Auf der Homepage der Kreislandfrauen Segeberg wurde ebenfalls über den Kinoabend informiert.

 

Erfreulicherweise haben sich zahlreiche Landfrauen angemeldet. Der Film „Victoria und Abdul“ spielt im Jahre 1887 und begann mit dem 50-jährigen Thronjubiläum der englischen Königin Victoria und Kaiserin von Indien. Anlässlich des Thronjubiläum wurde eine Abordnung von zwei Indern nach England geschickt, die der Königin einen „Mohur“ eine indische Goldmünze überreichen sollten. Dabei lernt die Königin den Inder Abdul kennen und findet Interesse an seiner indischen Herkunft. Sie erhebt Abdul zu ihrem „Munshi“, ihrem Lehrer für die indische Sprache und die indischen Lebensweisheiten. Es entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen, zum Entsetzen des Hofstaates, der sich in Neid und Mißgunst wider spiegelt.

 

Diese Geschichte hat sich tatsächlich zugetragen, und ist nach Tagebuchaufzeichnungen des Inders Abdul verfilmt worden. Victoria wurde von der Schauspielerin Judy Dench gespielt. Judi Dench ist bei den Filmaufnahmen selbst 81 Jahre alt und hat die Rolle sehr authentisch dargestellt.

 

Ein interessanter Film, mit heiteren aber auch ernsten Szenen.

 

Anneliese Lohse

(OV Rönnau u. U.)