Berichte 2016

Jubiläumsfeier - 70 Jahre Land Frauen Kreisverband Segeberg

Zu einer geselligen Kaffeerunde wurden am 16.11.2016 die Vorstandsmitglieder der 20 Ortsvereine eingeladen, die jeweils eine sich im Verein verdient gemachte Frau mitbringen durften. Dadurch wurden viele nette Anekdoten und Geschichten über erinnerungswürdige Begebenheiten aus den vergangenen Jahrzehnten erzählt und herzhaft beklatscht und belacht.


Jutta Neuber, Helga Hauschildt, Renate Knees
vlnr.: Jutta Neuber, Helga Hauschildt, Renate Knees

Auch die ehemaligen Kreisvorsitzenden Helga Hauschildt (1. Kreisvorsitzende von 1991 bis 1999 und Renate Knees (1. Kreisvorsitzende von 1999 bis 2007) sowie als Vertretung des Landesverbandes Frau Petra Poethke waren der Einladung gefolgt.

 

1946 gründete Nanny Saggau mit 6 gleichgesinnten Frauen den Landfrauen-Bezirksverein Segeberg, den sie bis 1971 leitete. Zum 20. Jahrestag waren es bereits 7 Ortsvereine mit mehreren hundert Mitgliedern. Gewürdigt wurde dieses Jubiläum mit einem Grußtelegramm vom damaligen Ministerpräsidenten Dr. Lemke.

 

Durch die Vielzahl der Ortsvereine wurde es notwendig den Land Frauen Kreisverband Segeberg zu gründen, und im März 1971 wurde Käte Stoltenberg im Ihlsee-Restaurant zur ersten Kreisvorsitzenden gewählt. Nach nun 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für Frauen die auf dem Land wohnen waren neben 65 % Bäuerinnen auch 35 % Frauen aus anderen Gesellschafts­schichten Mitglieder. Dieses Verhältnis hat sich bis heute sehr zu Lasten der Bäuerinnen verändert.

 

Seit nunmehr 70 Jahren engagieren sich LandFrauen für Bildung und die Zukunft der Gesellschaft, und sind bis heute die größte Vereinigung in Schleswig-Holstein, noch vor den politischen Parteien, die sich sehr erfolgreich für das Leben der Frauen auf dem Lande einsetzen. Schon sehr früh wurden von den Ortsvereinen auch Reisen angeboten und der Kreis Segeberg gilt heute als der reiselustigste Kreis überhaupt. Neben vielen Fahrten der Ortsvereine bietet der Kreisverband jährlich eine Wellness- und eine Bildungsreise innerhalb Europas an, und alle 2 Jahre wird ein außereuropäisches Land besucht. Jedes Jahr nehmen mehr als 200 LandFrauen an diesen Fahrten teil.

Blumen für den Vorstand

Als Dank für die Arbeit wurde von den Ortsvorsitzenden den 9 Vorstandsmitgliedern des Kreisverbandes ein Blumenstrauß überreicht, und als große Überraschung und Erinnerung an dieses Jubiläum durfte Jutta Neuber (1. Kreisvorsitzende seit 2007) ein Segel in Empfang nehmen.

Birgrit Markmann (l.) und Brigitte Niemeitz (r.) übergeben das Segel an Jutta Neuber.
Birgrit Markmann (l.) und Brigitte Niemeitz (r.) übergeben das Segel an Jutta Neuber.

Das schöne Ambiente im Restaurant Am Ihlsee in Bad Segeberg, die vielen anregenden Gespräche, und das umfangreiche Tortenbuffet sorgen mit dafür, dass sich alle Anwesenden mit guten Gedanken an dieses Jubiläum erinnern werden.

 

Karin Bentschneider

Unser Leben – ein Schnellkochtopf?

Sind wir nicht ganz dicht, weil wir für alles offen sind?

 

Im nicht ganz gefüllten Theater in Wahlstedt hat Frau Annemarie von Gradowski (Wechseljahr-Therapeutin, Präventionskabarettistin und Wellnessberaterin IHK) am Dienstag, den 2.11.2016 in 2 Stunden fast 300 LandFrauen des Kreises Segeberg mit Geschichten über die persönlichen Erlebnisse mit ihrem pensionierten Ehemann zum Lachen gebracht, zu flotter Musik von Adele getanzt und allen mit einem Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte den Spiegel vorgehalten und zum Nachdenken gebracht.

 

Sie hat uns vermittelt, dass wir mit Achtsamkeit für uns selber sorgen können. Und dass das viel gepriesene Multitasking für uns Frauen kontraproduktiv und Gift für Geist und Körper ist – lieber eins nach dem anderen erledigen und auch mal NEIN sagen.

 

Wer aufmerksam dem zweiten Teil des Vortrags gelauscht hat, nimmt ganz sicher viele Verbesserungsideen für das eigene Leben mit nach Hause.

 

Karin Bentschneider

Achtsamkeit heißt ... für sich selber sorgen!
vorschlaege-schnellkochtopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 526.6 KB

Herbstarbeitstagung

14. September 2016 im Bürgerhaus, Kaltenkirchen

 

Jutta Neuber, 1. Vorsitzende vom Land-Frauen Kreisverband Segeberg e.V., begrüßte 62 LandFrauen aus 18 Ortsvereinen, führte durch den Abend, und übergab traditionell einen Apfelbaum (Holsteiner Cox) als Dank für die diesjährige Ausrichtung der Veranstaltung an die 1. Vorsitzende Frau Susanne Oosting vom Ortsverein Kaltenkirchen.

 

Susanne Oosting stellte den 1950 gegründeten LandFrauen-Ortsverein vor, der 4 Dörfer umfasst.

Bürgermeister Hanno Krause
Bürgermeister Hanno Krause

 

 

Nach den belegten Schnittchen erzählte der 1. Bürgermeister Herr Hanno Krause über die Entwicklung und zukünftigen Planungen der inzwischen ca. 25.000 Einwohner zählenden Stadt Kaltenkirchen.

 

Blick auf Line-Dance
Blick auf Line-Dance

Eine Line Dance Einlage der Dancing Eagles aus Kaltenkirchen sorgte für eine Unterbrechung der Berichte von Jutta Neuber.

 

Der nächste Termin für eine außergewöhnliche Veranstaltung ist der 1. November 2016 im Theater Wahlstedt. Hier erzählt Annemarie von Gradowski über „Unser Leben! Ein Schnellkochtopf?“.

 

Die Jahresplanung für 2017 wurde vorgestellt und auch Reisen sind wieder geplant:

  • 19. - 21.01.2017 Busfahrt zur Grünen Woche in Berlin
  • Im März 3 Gruppen und im April 1 Gruppe zur Wellnesswoche nach Stolpmünde/Polen
  • Im Mai 8 Tage nach Sizilien
  • Ende Oktober 16 Tage nach Kuba.

 

Detaillierte Informationen zum Vortrag und zu den Reisen finden Sie unter "Termine".

 

Es war wieder ein gelungener Abend mit herbstlicher Dekoration und einem Grünlilienableger für jeden Gast als schönes „Mitnehmsel“.

Sigrid Niels-Rönnau
Sigrid Niels-Rönnau

 

 

Als Überraschung gab es wieder eine Tombola und Sigrid Niels-Rönnau, Beisitzerin im Kreisverband, war die glückliche Gewinnerin des zweiten Apfelbaums.

 

Karin Bentschneider

 

Linedance und Frühstück

Am Sontag, den 19. Juni 2016, meldeten sich 25 LandFrauen zu einer ca. 3 ½ stündigen neu angebotenen Veranstaltung der KreisLandFrauen. Im „Tanzhasen“ in Fuhlenrue/Hartenholm genossen wir ein sehr gutes Frühstück, um dann gestärkt zu flotter Musik in einer Linie zu tanzen. Um die LandFrauen ohne Erfahrung im Line Dance mitzuziehen, lehrte uns die eingeladene Trainerin Bärbel zwei Tänze, die mit großer Begeisterung von Allen angenommen wurden. Die sehr gute Resonanz wird den Vorstand der KreisLandFrauen motivieren, weitere Veranstaltungen dieser Art zu planen.

 

Rosi Starosczyk

Linedance und Frühstück
Linedance und Frühstück

Bildungsreise Portugal

Im April 2016 fand die Bildungsreise des Land-Frauen Kreisverbandes nach Portugal statt. 53 LandFrauen hatten sich für die interessante Flugreise entschieden. In 2 Gruppen ging es mit dem Flugzeug nach Lissabon, und wir erlebten das Land mit den historischen Stätten bei unterschiedlichem Wetter.

 

4 Tage verbrachten wir in Lissabon und erlebten das Umland mit den Städten Estoril, Cascais und Sintra. Wir fuhren mit der historischen Straßenbahn zur Burg Sao Jorge und hatten einen fantastischen Blick auf die Weltstadt Lissabon.

 

Am westlichsten Punkt Kontinental Europas - Cabo de Roca - ließen wir uns den starken Westwind um die Nase wehen.

 

In Albufeira, an der Algave, wohnten wir in einem Hotel mit direktem Zugang zum Atlantik und genossen dort die warmen Tage!

 

Ausflüge in die Städte Lagos, Sagres, Silves, Monchique, Faro und Villamoura wurden durch unsere Reiseleiterin Ana zu einem spannenden Erlebnis. Sie berichtete uns über die Seefahrer, Fischer, Weinbauern und über das alte und neue Portugal!

Gruppenfoto Portugal

Es war eine schöne Reise, und wir sind alle voller guter Eindrücke und gesund wieder zu Hause gelandet!

 

Jutta Neuber

Wellnessreisen im März 2016 nach Swinemünde

190 LandFrauen in 4 Gruppen machten sich im März auf, um einen Wellnessurlaub zu genießen. Das ist eine Rekordteilnehmerzahl!

 

Der Kurort Swinemünde liegt auf den beiden Inseln Usedom und Wollin, die das Oberhaff von der Pommerschen Bucht trennen. Durch seine Lage an einem der reizvollsten Abschnitte der Ostseeküste entwickelte sich das Kurbad in den letzen Jahren stetig und kann an die seit dem 19. Jahrhundert begründete große Tradition im Kur- und Erholungsbereich anknüpfen.

 

Die Damen waren teilweise in verschiedenen Hotels untergebracht und jedes davon hatte etwas Spezielles! Alle Hotels waren wunderbar im Kurviertel gelegen und gaben, durch ihre Nähe zur Promende und zur Ostsee, den LandFrauen Gelegenheit, neben den Anwendungen im Hotel auch die frische Seeluft auf ihren Spaziergängen zu genießen.

 

Auf Ausflügen per Bus und Schiff hatten wir die Gelegenheit die Stadt und das Umland kennenzulernen.

 

Uns hat es gut gefallen und Swinemünde wird uns vielleicht wieder sehen.

 

Jutta Neuber, 28. April 2016

 

Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!